Amphibienschutzzaun bei Schömberg

Teich, Straße und Zaun

Bei milden Temperaturen und viel Sonnenschein wurde am 22.02.2014 der Amphibienschutzzaun bei Schömberg, durch die Zusammenarbeit einer Zaunbetreuerin und drei Zaunbetreuern, auf einer Länge von 100 Metern aufgebaut.

Amphibienschutzzaun und im Hintergrund der Transporteimer

Bedingt durch die noch recht kühlen Nachttemperaturen, dürfte der Beginn der Wanderung noch etwas auf sich warten lassen. Da es allerdings weiterhin mild bleiben soll, ist dennoch jederzeit mit dem Wanderbeginn der Grasfrösche, Molche und Erdkröten zu rechnen.

Auch 2014 dürften keine weiteren Amphibienarten wie in den vergangenen Jahren zu erwarten sein. Da die Anzahl der einzelnen Individuen der Arten schon in den Vorjahren, witterungsbedingt, zum Teil stark geschwankt haben, kann hierzu, genauso wie bei der Betreuungszeit, erst nach Abbau des Zaunes, eine Auswertung getroffen werden. Die verschiedenen Arten und ihre Anzahl in den 2011, 2012 und 2013, ist aus der nachfolgenden Grafik „Art und Anzahl“ zu entnehmen. Hierbei ist es allerdings bei der Anzahl der Kammmolche im Jahr 2011, möglich, das aus Gründen von Fehlbestimmungen, von einer geringeren Individuenzahl aus zu gehen ist.

Grafik „Art und Anzahl“

In der Grafik „Betreuungszeit“ ist deutlich die unterschiedliche Länge des Zeitraumes aus den Jahren 2012 und 2013 ab zu lesen. Für 2014, ist bedingt durch die Witterung, wieder mit einer längeren Betreuungszeit zu rechnen.

Fotos: Lutz Wolfram, NABU Gera-Greiz e.V.


Liste zur Art und Datenerfassung
Liste zur Art und Datenerfassung als Excel-Dokument

Kontakt

NABU-Kreisverband
Gera-Greiz e.V.

c/o Ingo Eckardt
Franz-Philipp-Straße 9
07937 Zeulenroda-Triebes
vorstand@nabu-gera-greiz.de

Termine

Unsere Partner