Arten


Am Teich

© Foto: Leo / fokus-natur.de

Der Frießnitzer See ist als Teich ein von Menschen geschaffener Lebensraum. Er hat wie alle Teiche einen Damm und ein Ablassbauwerk. In der unberührten Natur gäbe es keine Teiche. Dafür würden unsere Bäche und Flüsse anders aussehen. Sie hätten Altarme, Altwasser (teilweise oder ganz vom Fließgewässer abgeschnittene Zonen) und vom Biber angestaute, teichähnliche Bereiche. In…

Weiterlesen

Amphibien

© Foto: Leo / fokus-natur.de

Der Minidrache

Kammmolch (Triturus cristatus)

Er ist der größte Molch in Thüringen. Die bis 16 cm großen Männchen tragen einen prachtvollen, tief gezackten Rückenkamm bis zum Schwanzende und vollführen während der Paarung ein beeindruckendes Unterwasserballett. Die Art ist im Bestand gefährdet.


© Foto: fokus-natur.de

Verzwickte Verwandtschaft

Grünfrösche

Es gibt in Thüringen zwei Arten sogenannter Grünfrösche…

Weiterlesen

Bekassine

© Foto: Leo / fokus-natur.de

Bekassine (Gallinago gallinago)

© Foto: Pröhl / fokus-natur.de

Sie ist die Botschafterin der bedrohten Moore und Feuchtgebiete und trotzdem kennen 80% der Deutschen sie nicht einmal mit dem Namen. Dabei ist dieser Schnepfenvogel wirklich sehr originell. Der Volksmund hat ihn auch Meckervogel genannt, wobei das alles nichts mit seiner Stimme zu tun hat. Das meckernde…

Weiterlesen

Fledermäuse

© Foto: Pröhl / fokus-natur.de

Der Hobbit

Zwergfledermaus (Pipistrellus pipistrellus)

Mit 3,6 – 5 cm Länge und max. 8 g Gewicht die kleinste Art im Gebiet. Sie lebt ganzjährig in Thüringen und ist die typische Hausfledermaus, die auch schnell neue Gebäude besiedelt. Dabei will sie es wie alle Fledermäuse warm und zugluftfrei haben. Gern nimmt der „Zwerg“ Außenverkleidungen aus Holz…

Weiterlesen

Im Röhricht

Zwergmaus [Micromys minutus] © Foto: Leo / fokus-natur.de

An stehenden und langsam fließenden Gewässern bringt die Natur einen Gürtel aus nässeliebenden Pflanzen hervor – das Röhricht. An Seen bzw. Teichen besteht es meist aus Schilf, Teichbinse oder Rohrkolben, aber auch Igelkolben oder Rohr-Glanzgras. Es dominieren also hochwüchsige, kräftige Gräser. Diese dichten, oft etwas monoton wirkenden Dschungel aus Gras sind wertvollere…

Weiterlesen

Vögel

© Foto: Pröhl / fokus-natur.de

Der Frießnitzer See bis zur Struht mit dem Mosaik aus verschiedenen feuchten und nassen Lebensräumen, reicht in seiner Bedeutung für Flora und Fauna weit über die Region hinaus. Der Grund dafür ist, dass hier besondere Biotope inmitten der intensiv landwirtschaftlich genutzten Landschaft für ansonsten seltene Tier- und Pflanzenarten als inselartiger Lebensraum zur Verfügung stehen. Neben…

Weiterlesen

Wasserbüffel

© Foto: Leo / fokus-natur.de

Karpatenbüffel sind ein in Rumänien und der Ukraine entstandener Schlag der Wasserbüffel. Sie sind etwas kleiner als die üblichen Wasserbüffel, bringen aber dennoch bis zu 800 Kilogramm auf die Waage. In ihrer Heimat werden sie als „Dreinutzungstiere“ gehalten, wegen des Fleischs, wegen der Milch und als Zugtiere. In Deutschland erfreuen sich die Tiere zunehmender Beliebtheit…

Weiterlesen

Unsere Partner