Frießnitzer See


Sandberg © Foto: Lutz Wolfram / NABU Gera-Greiz e.V.



Frießnitzer See © Foto: Leo / fokus-natur.de

Werter Besucher,

Foto: Lutz Wolfram / NABU Gera-Greiz e.V.

wir leben in einem komplizierten Netzwerk der Natur, von dem bislang nur ein winziger Teil verstanden wurde und das wieder nur von wenigen Menschen. Es muss uns klar werden, dass wir die Artenvielfalt, dieses komplexe Gefüge aus vielfältigen Beziehungen der Organismen untereinander, für unser Überleben als Art brauchen.

Das kleine, aber in seiner Vielfalt bedeutende Naturschutzgebiet Frießnitzer See–Struth gibt uns die Möglichkeit auf verhältnismäßig kleinem Raum, einige dieser biologischen Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Projektseite und würden uns freuen Sie auch direkt bei uns am See begrüßen zu können.

Ihr NABU-Kreisverband Gera-Greiz e. V.

Wasserbüffel © Foto: Leo / fokus-natur.de


Das Spiel

Auf den 10 Info-Tafeln um den See befinden sich je eine Frage, deren Antwort einen Teil des Lösungswortes darstellt. Dieses ist zugleich das Passwort für die hier gesperrten Seiten und so einen Anreiz darstellen den See zu besuchen und sich näher mit den Tafeln zu befassen.
Die Homepage bietet neben diesem Überblick über das NSG umfangreiche Informationen und Fotografien zu den darin beheimateten Arten.

Tipp: Das Lösungswort beschreibt einen Raum mit Leben.

(10 Buchstaben – Großbuchstaben / Ä = AE)

Waldflachmoor © Foto: Leo / fokus-natur.de


Karte des Naturschutzgebietes


Für Fragen und Probleme steht Ihnen Vorort zur Verfügung:

Lutz Wolfram
Schutzgebietsbeauftragter für die Flächen der
NABU-Stiftung Nationales Naturerbe
Rohna 23
07570 Harth-Pöllnitz
Lutz_Rohna[at]t-online.de


aktuelle Partner

NABU-Stiftung „Nationales Naturerbe“

Die NABU-Stiftung „Nationales Naturerbe“, mit Sitz in Berlin, bewahrt seit 2011 die im Besitz des NABU befindlichen Flächen. Dies sind, der acht Hektar großen Frießnitzer See und seine Umgebung, insgesamt 22,2 Hektar, des 355 Hektar großen FFH-Gebietes Frießnitzer See/Struth.
In Zeitraum vom Juni 2012 bis Juni 2014 führte die Stiftung umfangreiche Revitalisierungsprojekt an den im NABU Besitz befindlichen Flächen durch.


NABU Landesverband Thüringen

Durch den NABU Landesverband Thüringen wurde im Rahmen der Aktion „Mehr Storchennester für das Land“, im Bereich des Ofenstalles eine Storchennisthilfen errichtet.


NATURA 2000-STATION OSTERLAND

Aufgaben der Natura 2000-Stationen
Um die typischen natürlichen Habitate von Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, wurden von 2016 – 2017 insgesamt 11 Natura 2000-Stationen mit Unterstützung der Thüringer Landesregierung ins Leben gerufen. Zusammen mit dem neu geschaffenen Kompetenzzentrum in Erfurt, den Landnutzern und Behörden initiieren die Natura 2000-Stationen dabei Maßnahmen und Projekte um diese Ziele zu erreichen.


Gemeindeverwaltung Harth-Pöllnitz

Am Porstendorfer Weg 1
07570 Harth-Pöllnitz / OT Niederpöllnitz
Die Gemeinde Harth-Pöllnitz, ist Ansprechpartner des NABU auf kommunaler Ebene.
Innerhalb der Gemeinde erstreckt sich das Naturschutzgebiet über die Gemarkungen der Orte Frießnitz, Großebersdorf, Struth, Birkhausen und Niederpöllnitz.


fokus-natur.de

In Noßwitz bei Elsterberg ist Frank Leo beheimatet, der von dort aus die Naturbid-Datenbank fokus-natur.de betreibt. Diese beinhaltet über 50.000 Fotografien (5 2014) fast aller einheimischer Tier- und Pflanzenarten, die mit einer dreisprachigen Volltextsuche (deutsch, englisch, lateinisch) ausgewählt werden können. Alle Fotos stammen von Frank Leo selbst und vom Torsten Pröhl aus Schmölln.
Die gesamten Schautafeln wie auch Flyer und diese Homepage wurden mit Fotos aus fokus-natur.de gestaltet.


ERVEMA agrar Gesellschaft Wöhlsdorf mbH

Die EBB agrar Gesellschaft Wöhlsdorf mbH betreibt in Kooperation mit dem Landkreis Greiz und dem NABU die Bio-Büffelhaltung am Frießnitzer See als Naturschutzprojekt.


Ostthüringer Biobüffel GmbH

Ostthüringer Biobüffel GmbH
Pappelallee 7
07570 Harth-Pöllnitz
Ist ein unternehmen der Agrargenossenschaft Niederpöllnitz eG.


Fischerei Birkhausen
Die Fischerei Birkhausen, ist Pächter des Birkhausener Teiches (Süße Tränke) und setzt die naturfachliche Bewirtschaftung des Teiches um.

© Foto: Lutz Wolfram / NABU Gera-Greiz e.V.

© Foto: Stephanie Kandler / NABU Gera-Greiz e.V.

© Foto: Stephanie Kandler / NABU Gera-Greiz e.V.

Es ist nun schon über sechs Jahre her, dass die Renaturierungsarbeiten am Frießnitzer See beendet wurden. In dieser Zeit haben sich die Weiden am Seeufer nahe dem Aussichtsturm gut entwickelt. Um den Besuchern den ungehinderten Blick…

Weiterlesen

Arbeitseinsatz am Frießnitzer See

Weidenpflege am Turm

© Foto: Lutz Wolfram/NABU Gera-Greiz e.V.

© Foto: Lutz Wolfram/NABU Gera-Greiz e.V.

© Foto: Lutz Wolfram/NABU Gera-Greiz e.V.

Wer öfter den Aussichtsturm am Frießnitzer See besucht, dem dürfte aufgefallen sein, dass die Weiden neben dem Turm nun schon so groß sind, dass der Blick auf den See bereits in einigen Bereichen nicht mehr möglich ist.
Um dies zu ändern und…

Weiterlesen

OTZ-Artikel „Der Kiebitz brütet wieder im Naturschutzgebiet Friessnitzer See - Struth“

Vogelwelt im Naturschutzgebiet Frießnitzer See - Struth kann mit einem QR-Code entdeckt werden.

Ilona Berger Aktualisiert: 05.06.2020, 14:04

Lutz Wolfram Auf dem Beobachtungsturm im Naturschutzgebiet Frießnitzer See – Struth /
© Foto: Ilona Berger

Die Frösche quaken, die Zikaden zirpen, der Kuckuck ruft. Eine scheinbar abendliche Idylle. Aber die Autos auf der Straße B 175, die am Naturschutzgebiet Frießnitzer See - Struth vorbeiführt, stören. Dennoch genießt Lutz Wolfram das tierische Konzert. Er ist…

Weiterlesen

„Im Reich der Büffel“

ein halbstündiger Heimatfilm über das Naturschutzgebiet „Frießnitzer See – Struht“

Das Filmteam „RexVision-Filmproduktion“ war zwei Jahre mit aktiven des NABU Kreisverbandes Gera-Greiz e.V. unterwegs, um diese spannende Dokumentation zu einem, bis vor ein paar Jahren weithin unbekannten, Naturkleinod im Landkreis Greiz zusammen zu stellen.

Sein Status als Naturschutzgebiet des Landes Thüringen ist erheblich dem, leider viel zu früh verstorbenen, Frießnitzer Hans- Günter Baum zu verdanken. Er setzte sich nach der…

Weiterlesen

Orkan Sabine

© Foto: Untere Naturschutzbehörde Greiz

Foto: Untere Naturschutzbehörde Greiz

Seit Sonntag dem 9. Februar 2020 zieht der Orkan Sabine über Deutschland und Europa hinweg. Auf seinem Weg hat er auch im Naturschutzgebiet Frießnitzer See/Struth seien Spuren hinterlassen. Die Spuren sind gegenüber anderem Gebiet vergleichsweise gering, aber einige der Bäume konnten der Macht des Windes nicht standhalten und stürzten um.

Durch…

Weiterlesen

© Foto: Ingo Eckardt

Bei einem Arbeitseinsatz am 09. Februar 2020 wurden durch mehrere Mitglieder des NABU Kreisverbandes Gera-Greiz e.V., 9 weitere Dohlennistkästen an dem Büffeloffenstall am Frießnitzer See montiert.

Weiterlesen

Unsere Partner