Bilder-Vortrag - Die Turteltaube - Vogel des Jahres 2020

Hat sie in Ostthüringen noch eine Überlebenschance?

Die Turteltaube [Streptopelia turtur] beim Vogelbad. / © Foto: Frank Leo/fokus-natur.de

„Bilder-Vortrag - Die Turteltaube - Vogel des Jahres 2020 - Hat sie in Ostthüringen noch eine Überlebenschance?" - am Freitag, den 2.10.2020 um 18.00 Uhr in der St. Petri Kirche Dorna bei Gera; vorgestellt von Klaus Lieder (Vorsitzender des Landesfachausschusses Ornithologie). Er bereichert den Vortrag zudem mit Informationen und Naturfotos aus Ostthüringen, denn Lebensräume, die die Turteltaube benötigt, sind auch für andere Vogelarten wichtig, aber stark gefährdet. Der Veranstaltungsraum ist zudem reich bebildert durch die begleitende NABU-Ausstellung zum "Vogel des Jahres".
Der Vortrag findet in der naturtemperierten Kirche St. Petri in Gera-Dorna (Veranstaltungsdauer ca. 60 min). Der Eintritt ist frei; um eine Spende zur Deckung der Unkosten bzw. den Naturschutz vor Ort wird gebeten.
Adresse für das Navi: 07554 Gera Dorna Nr 2
weitere Infos: gera-dorna.de/index.php/kirche-dorna/kirche-veranstaltungen

Bringen Sie bitte Ihre Mund-Nasen-Bedeckung mit.

Turteltaube / © Foto: Manfred Delpho, NABU

Die Turteltaube steht für Glück, Liebe und Frieden. Ihre Lebensbedingungen sind allerdings weniger romantisch: Seit 1980 sind fast 90 Prozent ihrer Bestände in Deutschland verloren gegangen. Was der kleinen Taube fehlt, sind geeignete Lebensräume wie strukturreiche Wald- und Feldränder. Besonders durch die industrielle Landwirtschaft haben sich die Bedingungen für die Turteltaube verschlechtert.

Turteltaube / © Foto: Ralf Thierfelder, NABU

Doch auch ein zweiter Punkt bedroht die Turteltaube. Als einzige Langstreckenzieherin unter unseren Tauben verbringt sie ihren Winter in Afrika. Doch durch illegale und legale Jagd ist sie auf ihrem Zugweg massiv gefährdet. Allein in der EU werden jährlich rund zwei Millionen Turteltauben getötet. Mit einer Petition will der NABU die Bundesumweltministerin Svenja Schulze dazu auffordern, sich bei der EU für einen Jagdstopp einzusetzen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Im Namen des NABU-KV Gera-Greiz e. V. bzw. der Kirchgemeinde Dorna grüßt Sie sehr herzlich Annett Scholz.

Kontakt

NABU-Kreisverband
Gera-Greiz e.V.

c/o Ingo Eckardt
Franz-Philipp-Straße 9
07937 Zeulenroda-Triebes
vorstand@nabu-gera-greiz.de

Termine

Unsere Partner